Anzeige: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich.

Forward-Darlehen-Vergleich

Der Forward-Darlehen-Vergleich zeigt Ihnen die besten Hypothekendarlehen für Ihre Anschlussfinanzierung. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote verschiedener Anbieter und sichern Sie sich die günstigsten Konditionen gegen einen geringen Forward-Aufschlag, der in unserem Forward-Darlehen-Vergleich schon im jeweils ausgewiesenen Zinssatz enthalten ist.

Drucken

Unter Info finden Sie neben den Kontaktangaben auch die Basiszinssätze mit Beleihungsangaben.

AnbieterKategorie
ACCEDOVermittler Hypotheken
AllianzBausparkasse/Versicherung
BBBank eGBundesweite Bank
CommerzbankBundesweite Bank
Debeka BausparkasseBausparkasse/Versicherung
Degussa BankBundesweite Bank
Deutsche BankBundesweite Bank
DEVKBausparkasse/Versicherung
Dr. KleinVermittler Hypotheken
DTW-ImmobilienfinanzierungVermittler Hypotheken
EnderleinVermittler Hypotheken
Gladbacher BankBundesweite Bank
Hamburger SparkasseRegionale Bank
Haus & WohnenVermittler Hypotheken
Hüttig & RompfVermittler Hypotheken
INGDirektbank/Onlinebank
InterhypVermittler Hypotheken
Münchener HypothekenbankBundesweite Bank
my baufinanzierungVermittler Hypotheken
PlanetHomeVermittler Hypotheken
PostbankBundesweite Bank
PSD Bank Berlin-BrandenburgRegionale Bank
PSD Bank Hessen-ThüringenRegionale Bank
PSD Bank KoblenzRegionale Bank
PSD Bank NordBundesweite Bank
PSD Bank NürnbergBundesweite Bank
PSD Bank Rhein-RuhrRegionale Bank
PSD Bank WestRegionale Bank
SIGNAL IDUNA BausparkasseBausparkasse/Versicherung
Sparda-Bank BerlinRegionale Bank
Sparda-Bank HannoverRegionale Bank
Sparda-Bank HessenRegionale Bank
Sparda-Bank WestBundesweite Bank
Sparkasse FürstenfeldbruckRegionale Bank
Stadtsparkasse DüsseldorfRegionale Bank

Die verwendete Datenbank wird täglich aktualisiert. Geringe Zinsabweichungen - im Vergleich zum tatsächlichen Bankangebot - kann es geben, weil bei dieser Auswertung keine Objekteinschätzung und Bonitätsprüfung vorgenommen wird.

Quelle: FMH
Realisierung: ALF AG

So funktioniert der Forward-Darlehen-Vergleich

Der Forward-Darlehen-Rechner bietet Ihnen drei Funktionen an, zwischen denen Sie zuerst auswählen müssen: Schnell-Check, Detail-Analyse und Anbieterliste.

Der Schnell-Check bietet Ihnen, anhand von wenigen Angaben, einen schnellen Überblick über die passenden Angebote. Bitte wählen Sie zunächst einmal den Wert der Immobilie aus. Hier können Sie zwischen den bereits vorhandenen Angaben wählen oder eine freie Eingabe tätigen. Im nächsten Schritt müssen Sie den Nettodarlehnsbetrag, den Sollzinsbetrag und die Vorlaufzeit auswählen. Nachdem Sie die Tilgung und Ihre Postleitzahl hinzugefügt haben, können Sie den Forward-Darlehen-Rechner starten.

Bei der Detail-Analyse können Sie umfangreichere Angaben zu Ihrer Suche machen, um noch besser angepasste Ergebnisse zu erhalten. Zunächst müssen Sie die Nutzung der Wohn-Immobilie angeben. Hier stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung: Eigennutzung oder mehr als 50% vermietet. Bitte geben Sie dann den Standort des Objekts an und wann die derzeitige Sollzinsbindung endet.

In der Detail-Analyse können Sie darüber hinaus den geschätzten Wert Ihrer Immobilie angeben, die Tilgung, den benötigten Darlehensbetrag ab dem Ablösetag und ob Sie eine Volltilgung innerhalb der Zinsbindung wollen. Im letzten Schritt geben Sie dann den Zinssatz nach der Zinsbindung an, zu welcher Berufsgruppe der Hauptverdiener zählt, ob Sondertilgungen und Tilgungsveränderungen möglich sein sollen. Bei der detaillierten Ansicht haben Sie für die Berechnung des Forward-Darlehens die Möglichkeit zwischen einem TOP-Anbieter mit oder ohne Vermittler zu wählen.

Unter dem Reiter Anbieterliste finden Sie eine simple Übersicht der verschiedenen Hypothekendarlehen-Anbieter.

Bankenwechsel

Bei der Wahl der Bank für Ihre weitere Immobilienfinanzierung sind Sie völlig frei, da Sie nicht verpflichtet sind, Ihre Immobilie bei der Bank weiter zu finanzieren, bei der Sie Ihren ersten Baukredit aufgenommen haben.

Der Bankenwechsel ist relativ leicht und ohne großen Aufwand zu tätigen. An Kosten kommt die Übertragung der Grundschuld auf die neue Bank auf Sie zu, die selten mehr als 0,2 bis 0,3 Prozent der Kreditsumme kostet.

Ein Bankenwechsel lohnt sich in der Regel nur, wenn die neue Bank ein bis zwei Zehntel günstiger ist als die Alte. In den meisten Fällen ist ein Wechsel jedoch nicht nötig, da die alte Bank in vielen Fällen bei der Anschlussfinanzierung verhandlungsbereit ist.

Weitere Tools zum Thema Immobilienfinanzierung

Artikel zum Thema Forward-Darlehen

Baufinanzierung Die besten Forward-Darlehen

Viele Immobilienbesitzer hoffen auf fallende Zinsen. Doch was, wenn es anders kommt und die Anschlussfinanzierung doch noch einmal teurer wird? Ein Forward-Darlehen ist eine Versicherung gegen diese Entwicklung.
von Jessica Schwarzer

Folge der Zinswende Zahlt die Bank bei Kreditkündigung eine Entschädigung?

Jahrelang mussten Bankkunden die Bank entschädigen, wenn sie vorzeitig aus einem Kredit aussteigen wollten. Nach der rasanten Zinswende können sie dabei jetzt aber Geld von der Bank bekommen.
von Thomas Teske

Immobilie kaufen Mit der großen Zinswette beim Hauskauf sparen

Wer jetzt bei der Immobilienfinanzierung ins Risiko geht, kann mehrere Zehntausend Euro sparen. Es gibt aber auch eine Alternative für Vorsichtige. Ein Überblick.
von Philipp Frohn

Banken Zinswende beschert Commerzbank Gewinnsprung zum Jahresbeginn

Das vor Kurzem in den Dax zurückgekehrte Institut profitiert von den gestiegenen Zinsen. Für das Gesamtjahr peilt der Vorstand ein deutlich höheres Ergebnis an als 2022. Doch es gibt noch Fragezeichen.

Immobilienfinanzierung Die besten Forward-Darlehen

Steigende Bauzinsen treiben vielen Immobilienbesitzern Sorgenfalten auf die Stirn, vor allem mit Blick auf die Anschlussfinanzierung. Mit einem Forward-Darlehen können sie auf Nummer sicher gehen.
von Jessica Schwarzer

Anschlussfinanzierung Der Zinsschock droht Eigentümer zu überfordern

Die Zinswende gefährdet die Anschlussfinanzierung vieler Immobilien. Wer sich günstig verschuldet hat, droht sich nun zu übernehmen. So können Eigentümer ihre künftige Belastung drücken.
von Philipp Frohn

Forward-Darlehen Kann diese Wette Eigentümer vor der Zinswende schützen?

Die Zinswende verteuert Immobilienkredite immens. Mit Forward-Darlehen können sich Eigentümer gegen weiter steigenden Zinsen absichern – über Jahre im Voraus. Lohnt sich das jetzt?
von Philipp Frohn

Interhyp-Vorstandsmitglied „Die Situation am Immobilienmarkt beruhigt sich“

Innerhalb eines Jahres hat sich Baugeld drastisch verteuert. Interhyp-Vorständin Mohr erklärt, warum sie keine Krise in der Finanzierung erwartet – und warum die Zinsen wohl nicht über 5 Prozent steigen werden.
Interview von Philipp Frohn

Zinsschritt der Notenbank Warum die Zinswende fast nur Verlierer kennt

Die Zinsen in der Eurozone steigen weiter. Für Anleger und Immobilienkäufer sind das keine guten Nachrichten – nicht einmal Sparer können profitieren.
von Julia Groth

Forward-Darlehen So gelingt die Anschlussfinanzierung

Immobilieneigentümer sollten sich früh Gedanken um ihren nächsten Kredit machen. Wenn sie gut planen, können sie dabei viel Geld sparen.
von Philipp Frohn